MEGAPHYS - Mehrstufige Gefährdungsanalyse physischer Belastungen am Arbeitsplatz

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Projektes. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Projektverantwortlichen über den Kontaktbutton auf der rechten Seite.

Hintergrund

Das Forschungsvorhaben lief zwischen 2013 und 2018 gefördert von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV; ). in Zusammenarbeit mit den folgenden Partnern: ASER-Institut, ArbMedErgo IFA, IAD, IfADo.

Ziele

Ziel des gemeinsamen Forschungsvorhabens war die Entwicklung eines umfassenden Methodeninventars zur Durchführung der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung bei physischen Belastungen.

Dabei umfasst das Methodeninventar von Screening-Verfahren auf unterschiedlichen Bewertungsniveaus bis hin zu messtechnischen Analysen.

Methodik

  • Literaturstudie zu bestehenden Verfahren
  • Zustandsanalyse zur Abschätzung des Auftretens einzelner körperlicher Belastungsformen
  • Entwicklung von Bewertungsmodellen
  • Entwicklung neuer bzw. überarbeiteter Methoden für die körperliche Belastungsarten
  • Evaluation in der Praxis

Ergebnisse

Für die folgenden Megaphys Expertenscreenings diente das EAWS-Verfahren als Grundlage (eine Schulung in EAWS von MTM wird als Voraussetzung zu einer sinnvollen Nutzung dieser Expertenscreenings angesehen) und wurde um einige weiter Angaben erweitert.

Diese entnehmen Sie bitte den folgenden PDF-Dateien:

Megaphys-Expertenscreening

Allgemeine Regeln

Aktionskräfte (Anleitung)

Aktionskräfte (Worksheet)

Körperhaltungen/-bewegungen (Anleitung)

Körperhaltungen/-bewegungen (Worksheet)

Lastenhandhabung (Anleitung)

Lastenhandhabung (Worksheet)

Repetitive Belastungen (Anleitung)

Repetitive Belastungen (Worksheet)

Gesamtbewertung (Worksheet)

Für heterogene Kraftfälle und bei multiplen Lastfällen gibt es jeweils ein Excel Tool zur Arbeitserleichterung:

MonKras

Handlungshilfe

MonKras 2018

MultipLa

Handlungshilfe

MultipLa 2018

Belastungsmatrix

Leitfaden

Worksheet

Die im Projekt weiterentwickelte Belastungsmatrix ist noch keine allgemeingültige Lösung, sondern eine Einzelfallbetrachtung. Falls Interesse an einer Zusammenarbeit besteht, bitten wir um Kontaktaufnahme mit dem IAD.

Körpersegmentbezogene Belastungsbewertung

Worksheet

Bewertungs-Tool (Version 1.2)

Die Verbindung von gestaltungsorientierter und körpersegmentorientierter Bewertung ist neu. Im Projekt wurden erste Ansätze entwickelt (Körperhaltung). Falls Interesse an diesem Thema besteht, bitte wir um Kontaktaufnahme mit dem IAD.

Publikationen

Band 1 – Konzept und LMM-Methoden

Band 2 – Abschlussbericht zum Kooperationsprojekt von BAuA und DGUV

Hartmann, B. ; Botter, J. ; Brandstädt, F. ; Ditchen, D. ; Ellegast, R.; Gebhardt, H. ; Glitsch, U. ; Hoehne-Hückstädt, U. ; Jäger, M. ; Jordan, C. ; Kaiser, B.; Klussmann, A. ; Schaub, Kh.; Schust, M. ; Sinn-Behrendt, A. ; Steinberg, U. Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (ed.) : MEGAPHYS: Entwicklung eines Methodenpakets zur Gefährdungsanalyse bei physischen Belastungen. Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (.) In: 54. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. (DGAUM), 02.-04.04.2014, Dresden.

Sinn Behrendt, A., M. Nickolai, Kh. Schaub, M. Jäger, D. Ditchen, R. Bruder (2018): MEGAPHYS – Risk assessment of physical work in manual material handling with multiple load cases by an expert-screening method. In: Proceedings of the 20th Congress of the International Ergonomics Association (IEA 2018), Florence, Volume 3: Musculoskeletal Desorders.