Zentrales Thema der Forschungsgruppe Arbeitsbewertung & Arbeitsplatzgestaltung ist die Integration arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse in die Gestaltung von Arbeitsprozessen. Dabei liegen stets der Arbeitsplatz und der Mensch in seiner Rolle als Systemmitglied im Fokus.

Grundlage der Arbeitsgestaltung ist die ganzheitliche physische und psychische Belastungsbewertung für welche praxisorientierte Verfahren entwickelt werden. Eine Anwendung erfolgt in Planung, Gestaltung und Evaluation von Arbeitsplätzen in der Produktion (Industrie 4.0), Logistik sowie im Dienstleistungsbereich. Die Analyse und Bewertung von Arbeitsprozessen beim Einsatz technischer Unterstützungssysteme (Exoskelette/Robotics) bildet ein weiteres Kompetenzfeld. .

In Zusammenarbeit mit Industrie und öffentlichen Institutionen beteiligt sich die Arbeitsgruppe aktiv an der internationalen Normungsarbeit.