Methodenentwicklung & Anwendung

Informationen zu diesem Kompetenzfeld:

Um die Belastungen auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an Arbeitsplätzen bewerten und daraus anschließend geeignete Gestaltungsmaßnahmen ableiten zu können, werden unterschiedliche praxisorientierte Methoden und Verfahren eingesetzt. Häufig kommen Screening-Verfahren, wie z.B. AAWSlight oder EAWS zum Einsatz, oder es werden spezifische Messungen, z.B. von Ganzkörperbewegungen und /oder Ganzkörperkräften in konkreten Anwendungssituationen, durchgeführt.

Bild: IAD

Unsere Forschungsgruppe arbeitet daran, diese Screening-Methoden weiter zu entwickeln, zu digitalisieren und zu validieren, unternehmensspezifisch und kontextspezifisch anzupassen sowie die Bewertung der psychischen Belastungen in diese Methoden zu integrieren.

Im Bereich der Ermittlung von Aktionskräften arbeiten wir stetig an den Messmethoden, um den Bewertungsansatz für die Praxis bestmöglich zu gestalten.

In den letzten Jahren haben wir uns mit den Konzepten der körpersegmentbezogenen Belastungsbewertung auseinandergesetzt.

Auch Simulations -Methoden werden stärker in die Belastungsbewertung sowie Arbeitsgestaltung einbezogen.

Referenzprojekte

Bild: IAD

EU- Train4HCWork: Online training course on design of human-centred workplace in industry

TRAIN4HCWORK ist eine neue Initiative der Federation of European Ergonomics Societies (FEES) unter dem Dach von Erasmus+ Program, um einen frei zugänglichen Online-Trainingskurs zum Thema Menschzentrierte Arbeitsplatzgestaltung zu schaffen

Mehr erfahren

IGEL – Integrative Grenzlastberechnung

In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch GmbH entwickelt das IAD ein rechnergestütztes Methodeninventar, mit dem ergonomische Beurteilungen körperlicher Belastungen möglich sind.

Mehr erfahren