Belastungsstudie bei Triebfahrzeugführern der DB Regio AG

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Projektes. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Projektverantwortlichen über den Kontaktbutton auf der rechten Seite.

Hintergrund

Das Berufsbild des Triebfahrzeugführers ist in der letzten Zeit vielfältigen Änderungen unterworfen gewesen, etwa Wechsel in den Organisationsformen, neue Fahrzeuge, zusätzliche technische Ausstattung sowie Änderungen im Regelwerk und die Übernahme von zusätzlichen Aufgaben.

Bild: IAD
Quelle: DB Regio AH

Ziele

Aufgrund dieser Entwicklungen wurde eine umfassende Analyse von Belastungen und Beanspruchungen der Triebfahrzeugführer durchgeführt.

Führerraum einer älteren Diesel-Lokomotive der Baureihe 218 (Quelle: DB Regio AG)

Methodik

Zur Untersuchung der komplexen Zusammenhänge werden Videobeobachtung, Blickbewegungsanalyse, Simulatorfahrten, Fragebogen, teilstrukturierte Interviews, Workshops, Experten-Reviews und physiologische Messungen durchgeführt.

Die Vielzahl der Einflüsse wird durch Mitfahrten auf verschiedenen Strecken und zu ausgewählten Tageszeiten, Besuche in Betriebsstätten mit verschiedenen Aufgabengebieten (z. B. S-Bahn, ländliche Region usw.) sowie Auswertung von Dokumenten (z. B. Schichtpläne) erfasst.

Ergebnisse

Als Ergebnis lag eine umfassende Analyse der Belastungen und Beanspruchungen der Triebfahrzeugführer vor. Relevante Belastungsquellen wurden identifiziert und Gestaltungsvorschläge ausgearbeitet.