HANDgerecht – Handwerk gesund und demografiegerecht gestalten

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Projektes. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Projektverantwortlichen über den Kontaktbutton auf der rechten Seite.

Hintergrund

Durch den demografischen Wandel steht auch das Handwerk vor großen Herausforderungen, gerade hier lassen sich aber kreative Lösungen finden, um Arbeit gesundheitsförderlich zu gestalten. Dies kann die Mitarbeiterbindung und rekrutierung unterstützen, die als wesentliche Faktoren bei der demografiefesten Ausrichtung kleiner Betriebe gesehen werden.

Ziele

Ziel des Projektes ist es, durch die Weiterentwicklung und Kombination vorhandener Analyseinstrumente und Lösungen die Betriebsberatung stärken und so kleine Handwerksbetriebe bei der Bewältigung des demografischen Wandels unterstützen.

Methodik

Deshalb werden zunächst gemeinsam mit Mitgliedsbetrieben der Fachverbände des Dachdecker- und Zimmererhandwerks sowie Farbe und Gestaltung, ausgehend von der Gefährdungsbeurteilung, Analyseinstrumente speziell für das Handwerk weiterentwickelt und Lösungsansätze im Hinblick auf Arbeitsgestaltung und Gesundheitskompetenz aufgezeigt. Dazu erfolgt in den genannten Branchen eine Befragung, um deren konkrete Unterstützungsbedarfe für die Bewältigung des demografischen Wandels besser einschätzen zu können. Nach einer vertiefenden Analyse der Belastungssituation in 15 Betrieben werden vorhandene Analyseinstrumente branchenspezifisch angepasst und weiterentwickelt. In ausgewählten Betrieben werden beispielhaft Maßnahmen umgesetzt. Dies können tätigkeitsbezogene Gestaltungslösungen, spezifische Arbeitszeitgestaltung oder auch Stärkung der Gesundheitskompetenz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein.

Ergebnisse

Die Ergebnisse und Erfahrungen fließen in einen exemplarischen Analyse- und Gestaltungsratgeber einfließen, der dann auch anderen Handwerksbetrieben zur Verfügung stehen wird und bei dessen Anwendung auch die betrieblichen Berater unterstützen können.

Weitere Informationen zum Projekt und den Analyse- und Gestaltungsratgeber: www.projekt-handgerecht.de

Publikationen

Bier, Lukas; Rönick, Katharina; Bopp, Verena; Bruder, Ralph (2017):

Handwerk demografiegerecht gestalten – Belastungsbewertung und Arbeitsgestaltung im Baugewerbe am Beispiel der Dachdecker und Zimmerer.

In: 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, 15.02-17.02.2017, Brugg (Schweiz).

Bier, Lukas; Rönick, Katharina; Müglich, Dorothee; Sinn-Behrendt, Andrea; Bopp, Verena; Bruder, Ralph:

Analysis and Evaluation of Physical Workload Regarding Non-cyclic Tasks. In Ravindra Goonetilleke, Waldemar Karwowski (Eds.)

In: Advances in Physical Ergonomics and Human Factors. Springer International Publishing, AHFE 2016 International Conference on Human Factors and System Interactions, Florida, USA, pp. 225-236. ISBN 10.1007/978-3-319-41694-6_23