Weiterentwicklung des Prototyps einer adaptiven Arbeitsstation im EU-Projekt FELICE

Further development of an adaptive workstation prototype in the EU-project FELICE

Advanced Design Project (ADP)

Weiterentwicklung (basierend auf Normen und nach ergonomsichen Prinzipien) des bestehenden Prototypen der adaptiven Arbeitsstation im EU Projekt FELICE.

Hintergrund

Das Institut für Arbeitswissenschaft (IAD) entwickelt im Rahmen des EU-Projektes FELICE (Flexible assembly manufacturing with human-robot collaboration and digital twin models) eine adaptive Arbeitsstation für die Automobiltürmontage. Die Station passt sich während des Montageprozesses automatisiert an die Bedürfnisse der Arbeitsperson an, bspw. indem es die Tür während des Prozesses ergonomisch positioniert. Bei der weiteren Entwicklung hin zu einem Produkt gilt es den bestehenden Prototypen normgerecht weiterzuentwickeln.

Aufgabenstellung

In diesem ADP soll ein bestehender Prototyp normgerecht (bspw. gemäß der Maschinenrichtlinie) weiterentwickelt werden. Dazu gehören bspw. die Einhaltung von Mindestspaltmaßen zur Vermeidung von Quetschungen oder das Design von Gehäusen und Halterungen für mechanische und elektrische Komponenten (Blech oder 3D-Druck). Weiterhin soll die Station hinsichtlich ergonomischer Prinzipien optimiert werden. Dazu gehören bspw. die Entwicklung von Konzepten zur ergonomischen Anordnung von Montageteilen in der mitgeführten Materialbereitstellung.

Beginn

Ab sofort.

Vorkenntnisse

Keine. Die schriftliche Ausarbeitung kann auch in englischer Sprache angefertigt werden.

Prototyp der adaptiven Arbeitsstation (render)