Bestandene Doktorprüfung am IAD

2019/08/01

Am 10. Juli 2019 verteidigte Lukas Bier erfolgreich seine Dissertation mit dem Titel: „Gamification zur Vorbeugung monotoniebedingter Müdigkeit bei der Fahrzeugführung – im Vergleich zur Fahrer-Beifahrerinteraktion“.

Das Ziel der Arbeit bestand darin, bereits das Aufkommen der Müdigkeit zu unterbinden, indem einer der Ursachen von Müdigkeit, namentlich der Monotonie, präventiv vorgebeugt wird. Nach dem Vorbild der Interaktion mit Beifahrerin und Beifahrer, wurde eine technische Interaktion zwischen Menschen und Fahrzeug durch den Einsatz von Gamificationelementen erzeugt. Die Wirkung dieses Systems im Vergleich zur Fahrer-Beifahrerinteraktion wurde in einer Studie mit 31 Probanden im Fahrsimulator des IADs evaluiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die geistige Anforderung bei Nutzung des Interaktionssystems im Vergleich zur Alleinfahrt gesteigert werden kann. Durch den Einbezug der Fahraufgabe in die Interaktion über Gamificationelemente, kann des Weiteren erreicht werden, dass die Fahrleistung der Fahrerinnen und Fahrer gesteigert wird, was sich unter anderem in einer besseren Spurhaltung und Umfeldwahrnehmung äußert. Auch ein Anstieg der subjektiv empfundenen Müdigkeit kann durch die Nutzung des Interaktionssystems reduziert werden.

Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung!