aktuelles

IAD Header allgemein

65. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft 2019

Wie kann Arbeit erfolgreich interdisziplinär analysiert bewertet und gestaltet werden? Dieser Frage wurde auf der diesjährigen GfA-Konferenz nachgegangen. Die vielfältige, interdisziplinäre Ausrichtung der Beiträge zeigten die Breite der arbeitswissenschaftlichen Forschung auf. Dabei wurden Analysen, Bewertungen und Gestaltungsansätze in den Themen Mensch-Technik-Interaktion, der menschgerechten Arbeitsorganisation sowie der Planung von Arbeitsplätzen, Arbeitsaufgaben und Produkten präsentiert und diskutiert. Dieses ergab einen fruchtbaren Diskurs zwischen den verschiedenen in der Arbeitswissenschaft tätigen Disziplinen und zwischen Praxis und Wissenschaft.

Das IAD-Team war mit mehr als zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei dem Kongress vertreten und hat aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Arbeitsorganisation & Kompetenzentwicklung, Arbeitsbewertung & Arbeitsplatzgestaltung und Mensch-Maschine-Interaktion & Mobilität präsentiert.

Walter-Rohmert-Forschungspreis geht an Dr. Sandra Groos

Auf dem 65. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaften wurde zum neunten Mal der Walter-Rohmert-Forschungspreis für herausragende Forschungsleistungen in der Arbeitswissenschaft verliehen.

Preisträger ist in diesem Jahr Dr. Sandra Groos vom Lehrstuhl Arbeitswissenschaft an der Universität Siegen. In ihrer Dissertation beschäftigte sie sich mit der Alters- und geschlechtsdifferenzierte Objektivierung von Belastung und Beanspruchung bei berufsbedingten Kälteexpositionen unter Berücksichtigung eines variablen Arbeitszeit-Pausenzeit-Regimes. Bei der Preisvergabe hob die Jury sowohl die herausragende Relevanz und Anwendbarkeit des Themas, die hochwertigen Publikationen und die herausragende Forschungsarbeit des Preisträgers hervor.

Der Walter-Rohmert-Forschungspreis wird vom Institut für Arbeitswissenschaft ausgeschrieben und von einer hochkarätigen Jury vergeben. Er zeichnet herausragende wissenschaftliche Leistungen in Dissertationen aus und wird jedes Jahr beim GfA-Frühjahrskongress verliehen.