Komfort von Flugzeug- und Fahrzeugsitzen

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Projektes. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Projektverantwortlichen über den Kontaktbutton auf der rechten Seite.

Hintergrund

Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln und von privaten Fahrzeugen haben hohe Anforderungen an den Sitzkomfort. Dieser ist neben der Konstruktion des Sitzes, der verwendeten Polsterung und dem Obermaterial maßgeblich von der Charakteristik der Nutzer, wie anthropometrische Maße, Gewicht, sowie der Sitzdauer und möglichen räumlichen Einschränkungen abhängig.

Picture: IAD

Ziele

Untersuchungen des Sitzkomforts decken am IAD die Kontexte Fahrzeugsitze (Pkw, Transporter), Flugzeugsitze und Bahnsitze ab. Die Fragestellungen dazu sind sehr unterschiedlich und erstrecken sich auf

  • die Beurteilung einzelner Module eines Sitzes, wie die Form oder Neigung der Rückenlehne und die Breite der Armlehne,
  • die Beurteilung des Gesamtkomfortempfindens in Abhängigkeit der Sitzzeit oder der Bewegung von Fahrzeugen,
  • die Entwicklung von Beurteilungsmethoden oder
  • die Ableitung von konkreten Gestaltungsmaßnahmen zur Verbesserung des Komforts.

Methodik

Die genannten Fragestellungen bearbeitet das IAD schwerpunktmäßig durch empirische Untersuchungen mit Probanden unterschiedlichster Charakteristiken (insbesondere anthropometrische Längen- und Umfangsmaße, Gewicht, Alter und Geschlecht) sowie durch interne Experten-Workshops. Dabei werden neben subjektiven Erhebungen auch objektive Messgrößen, wie z.B. Sitzdruckverteilungen, Muskelaktionspotenziale oder mit einem Bodyscanner erhobene anthropometrische Maße eingesetzt.

Ergebnisse

Basierend auf den Ergebnissen der Studien können Aussagen zu Sitzkomfort/-diskomfort bezogen auf einzelne Sitzelemente oder auch verschiedene Kombinationen gemacht werden. Diese Aussagen werden genutzt, um hinsichtlich des Komforts kritische Sitzelemente zu identifizieren und geeignete Gestaltungsmaßnahmen (wie z.B. Form und Verstellung der Kopfstütze, Art der Polsterung) abzuleiten.

Publikationen

Abendroth, B.; Bruder, R.: Sitzkomfort – welchen Einfluss hat das Untersuchungsszenario auf die Bewertung? In: Neue Arbeits- und Lebenswelten gestalten, 56. Frühjahrskongress der GfA, 24. – 26. März 2010 in Darmstadt, Tagungsband. Dortmund: GfA-Press, S. 93-96