aDDa - Autonomous Driving Darmstadt for Students

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Projektes. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte die Projektverantwortlichen über den Kontaktbutton auf der rechten Seite.

Bild: IAD

Hintergrund

Im Autonomous Driving Darmstadt for Students Projekt (aDDa) können Studenten Algorithmen für vollautomatische Fahrfunktionen entwickeln und anwenden. Neben den herkömmlichen Algorithmen sind vor allem Fahrfunktionen von Interesse, die aus Betriebsdaten und Erfahrungen lernen.

Das langfristige Ziel von aDDa ist die Entwicklung des autonomen Fahrzeugs für den Einsatz auf öffentlichen Straßen. Im Rahmen des aDDa-Projekts lernen die Studierenden nicht nur neue Funktionen für autonome Autos zu entwickeln, sondern auch den gesamten Prozess der Systementwicklung, -implementierung und -validierung kennen.

Ziele

Ziel des Projekts ist es, eine modulare Fahrzeugplattform über alle Abteilungen und Studiengänge der TU Darmstadt hinweg bereitzustellen.

Methodik

Bei der Entwicklung von Human-Machine-Interfaces (HMI) für das autonome Fahrzeug kommt der menschzentrierte Gestaltungsprozess (DIN EN ISO 9241-210) zum Einsatz.

Ergebnisse

Aufbau eines selbstfahrenden Fahrzeugs.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des aDDa-Projekts.