Wissenschaftjahr2018_Startseite

IAD Header allgemein

Wissenschaftsjahr 2018- Arbeitswelten der Zukunft

Das Institut für Arbeitswissenschaft engagiert sich als Partner des Wissenschaftsjahrs 2018 unter dem Motto „Arbeitswelten der Zukunft“, um die Chancen und Potentiale der Arbeitswelten der Zukunft aufzuzeigen und zu kommunizieren. Dabei werden Fragen nach einem neuen Zusammenspiel zwischen Mensch und Technik, einer möglicherweise veränderten Rolle des Menschen im Prozess der Mensch-Technik-Kooperation sowie der Notwendigkeit des Erwerbs erweiterter Kompetenzen im Umgang mit der Technik in informativen und interaktiven Formaten aufgegriffen.

Forschungsthemen

Zu „Arbeitswelten der Zukunft“

  • Soziotechnische Arbeitssysteme: Wie sieht ein optimales Zusammenspiel zwischen Mensch, Technik und organisationalen Rahmenbedingungen aus?
  • Kompetenzentwicklung: Welche Kompetenzen werden im Zuge zunehmender Digitalisierung der Arbeitswelt vom Mitarbeiter benötigt? Wie können diese kontinuierlich verbessert werden?
  • Flexibilisierung von Arbeitszeit/-ort: Welche Akzeptanz erfahren Konzepte zur flexiblen Gestaltung des Arbeitsorts? Welche Vernetzung ist aus Nutzersicht für optimales Arbeiten notwendig?
  • Flexible Führung: Welche Einstellung haben Mitarbeiter gegenüber künstlicher Intelligenz? Wird eine digitale Führungsperson akzeptiert?
  • Digitale Produktion: Wie kann der Mitarbeiter beim ergonomiegerechten Verhalten in der Produktion unterstützt werden (z.B. durch Exoskelette)? Wie sieht eine mitarbeitergerechte Kollaboration zwischen Roboter und Mensch aus?
  • Umgang mit sensiblen Mitarbeiterdaten: Wie wirken sich Regelungen hinsichtlich Datenumfang, Datenbereitstellung, Speicherungszweck und Speicherungsdauer auf die Akzeptanz der Mitarbeiter aus?

Dieses und weitere Fragen sind Teil der Forschungsarbeit am IAD.

Projekte

Digitalisierung im Mittelstand

Im Projekt Mittelstand 4.0 werden kleine und mittelständische Unternehmen mit Workshops, Fachgesprächen und Projekten dabei unterstützt, die Herausforderungen des Wandels der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Vernetzung in der Produktion zu meistern. Hierzu wird der Einsatz von Assistenzsystemen, Datenbrillen und Weareables näher untersucht. Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier https://kompetenzzentrum-darmstadt.digital/

Wandel in Soziotechnischen Systemen und Organisationen

Wandel in Soziotechnischen Systemen und Organisationen

Wie kann man Veränderungen und Wandel in Unternehmen unterstützen? Im Projekt Stärke wird ein Gesamtkonzept zur Analyse und Weiterentwicklung individueller und organisationaler Resilienz in kleinen und mittelständischen Unternehmen entwickelt und erprobt. http://www.staerke-projekt.de/

Roboter und Führung

Welche Einstellung haben Menschen grundsätzlich gegenüber der Idee von Technik in Führungsfunktionen? Können sie sich einen Roboter als Kollegen oder sogar als Führungskraft vorstellen? Diese Fragen werden im Rahmen des Projekt Robot leads! öffentlich diskutiert und mit Fakten hinterlegt. Weitere Informationen zum zum Projekt finden sie hier https://www.hochschulwettbewerb.net/robotleads/

Roboter im industriellen Kontext

Wie können die Potentiale von Mensch und Roboter kombiniert werden, sodass als kollaboratives Team mehr als nur ein die Summe der einzelnen Akteure entsteht? Welche Chancen und Risiken birgt die Mensch Roboter Kollaboration für die Produktion der Zukunft

Termine

[26.11.2018] Abschlussveranstaltung Projekt Stärke

Zur Anmeldung wenden sie sich bitte an:

[19.12.2018] im Rahmen der Vorlesung „Arbeitswissenschaft“: Vorstellung der IAD Arbeiten im Kontext des Wissenschaftsjahres