User Evaluation

IAD Header allgemein

User Evaluation

In User-Evaluationen werden Benutzer so aus der Bevölkerung ausgewählt, dass sie repräsentativ für die zukünftigen Zielgruppe bzw. das Kundenkollektiv bezüglich einiger ihrer Eigenschaften sind. Klassische Auswahlkriterien sind Alter, Geschlecht, Technikaffinität oder Gewohnheiten. Die User-Evaluation an sich basiert meistens auf typischen Aufgaben, die von den Benutzern bearbeitet werden. Dabei können während und nach der Bearbeitung eine Reihe von Methoden eingesetzt werden, um Informationen über die Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit bei der Arbeit mit dem untersuchten Produkt zu erhalten. Einige Methoden erfassen eher objektive Maße. Zu diesen gehören z. B. Beobachtung, Videoanalyse und Logfiles (beispielweise zur Erfassung von Körperhaltungen, Mimiken, Tätigkeitsabläufen, Eingabesequenzen, etc.), psychophysiologische Messungen oder Blickbewegungsanalyse (Dauer und Häufigkeit der Blickbewegungen). Andere Methoden erfassen eher subjektive Maße, wie beispielsweise Lautes Denken (Think Aloud), Fokusgruppen, Interviews, Repertory Grid, Card Sorting oder Fragebögen.

Beobachtung
Videoanalyse
Physiologische Messungen
Blickbewegungsanalyse
Lautes Denken
Fokusgruppen
Interviews
Repertory Grip
(Video)-Card Sorting
Fragebögen

zurück