U-Linien

Header Forschungsschwerpunkt Produktionsergonomie

U-Linien-Montagesysteme – Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung und arbeitswissenschaftliche Gestaltungsempfehlungen zur Prävention

Hintergrund

U-Linien Montagesysteme sind Arbeitsplätze, welche nach dem One-Piece-Flow Konzept in Form eines U angeordnet sind. Es handelt sich hierbei um hybride Systeme, in denen automatisierte Prozesse durch manuelle Tätigkeiten ergänzt werden. In U-Linien werden flexibel ein oder mehrere Beschäftigte je nach Auftragslage eingesetzt. Intensives manuelles Arbeiten in U-Linie kann zu Muskelskelett-Erkrankungen der oberen Extremitäten und des Schultergürtels führen. Dies hängt wesentlich von der Arbeitsgestaltung ab, in U-Linien u.a. kurze Bewegungszyklen mit hochdynamischen und feinmotorischen Finger-Hand-Armbewegungen. U-Linien können auch erhöhte Belastungen der unteren Extremitäten zeigen. Bedingt durch den Rundlauf der Arbeitspersonen in den U-Linien-Montagesystemen kann es zu Seitenschritten und Drehbewegungen im unteren Rückenbereich kommen, die ein deutlich anderes Belastungsmuster darstellen als ein „klassisches“ Gehen.

Das Forschungsvorhaben wird U-Linien-Montagesysteme unterschiedlicher Komplexität typisieren und Wechselwirkungen physischer und psychischer Belastungen mit einem ganzheitlichen Methodenansatz untersuchen.

Projektziele

  1. Ausgewogene und ganzheitliche Betrachtung physischer und psychischer Belastungen und Beanspruchungen in U-Linien.
  2. Identifizierung und Entwicklung geeigneter Forschungsinstrumente für physische und psychische Belastungen und Beanspruchungen in U-Linien.
  3. Exemplarische Ermittlung der Beanspruchungswirkungen von Arbeitsplätzen an U-Linien hinsichtlich physischer Ermüdung, Monotonie und psychischer Sättigung sowie der physischen Belastung bzw. hinsichtlich längerfristiger Gesundheitsgefährdungen auch unter Berücksichtigung demografischer Aspekte.
  4. Aufbereitung der Erkenntnisse zur Spezifizierung der Hauptstudie zur menschengerechten Arbeitsgestaltung von Chaku-Chaku-Arbeitssystemen

Publikationen

Wakula, J.; Bauer, S. ; Spindler, S. ; Bruder, R. (2017):Analyse von Belastungen und muskulären Beanspruchungen der unteren Extremitäten beim „seitlichen“ Gehen an einer simulierten Montagelinie mit unterschiedlichen Laufrichtungen und kurzen Taktzeiten.
In: 63. Kongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, 15.02-17.02.2017, Brugg (Schweiz).

Wakula, Jurij ; Müglich, Dorothee ; Bruder, Ralph :
„Normales“ vs. „seitliches Gehen“ bei simulierten einfachen Montagetätigkeiten – Analyse der muskulären Beanspruchungen in den Beinen.
In: 62. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, 02.-04.03.2016, Aachen

Wakula, Jurij ; Fichtner, Konstantin ; Bruder, Ralph:
Analyse der physischen Belastungen und muskuläre Beanspruchungen an der simulierten U-Montagelinie mit unterschiedlichen Mechanisierungsgrad in der Prozesslernfabrik der TU Darmstadt.
In: 62. Frühjahrskongress der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, 02.- 04.03.2016, Aachen