Entwicklung eines Methodenpaketes zur Gefährdungsanalyse physischer Belastungen (MEGAPHYS)

Header Forschungsschwerpunkt Produktionsergonomie

Entwicklung eines Methodenpaketes zur Gefährdungsanalyse physischer Belastungen

Hintergrund

Das Forschungsvorhaben begann im Juni 2013 und wird von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) gefördert. Ziel ist die Entwicklung eines umfassenden Methodeninventars zur Durchführung der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung bei physischen Belastungen wie manueller Lastenhandhabung, repetitiven Arbeitsprozessen, Krafteinwirkungen, ungünstigen Körperhaltungen und -bewegungen sowie die Beurteilung kombinierter Belastungen bei Mischtätigkeiten. Erreicht werden soll die Entwicklung eines integrierten Methodeninventars von Screening-Verfahren auf unterschiedlichen Bewertungsniveaus bis hin zu messtechnischen Analysen. An der Weiterentwicklung dieser Methoden sind neben dem IAD und den Forschungsinstituten von DGUV und BAuA drei weitere Institute beteiligt.

Methodik

Die vorhandenen Leitmerkmalmethoden (z.B. zur Beurteilung der Lastenhandhabung), die zur Stufe des speziellen Screenings (Basisbewertung) zählen, sollen um bisher nicht betrachtete Risikofaktoren für das Muskel-Skelett-System erweitert werden.

Um im betrieblichen Alltag auftretende Situationen bewerten zu können, die eine genauere Beurteilung der Arbeitssituation erforderlich machen, stehen derzeit verschiedene Experten-Screenings zur Verfügung. Diese wurden vorrangig für die Beurteilung von Tätigkeiten in der industriellen Montage entwickelt. Es besteht ein Bedarf zur Weiterentwicklung der Methoden sowie zur Neuentwicklung von möglichst universell anwendbaren Methoden für bisher nicht berücksichtigte Belastungen. Hier liegt der Arbeitsschwerpunkt des IAD im Rahmen des Projektes.

Einen erhöhten Differenzierungsgrad hinsichtlich der Identifizierung und Bewertung physischer Belastungen bieten messtechnische Analysen. Hier gilt es, einen einheitlichen Bewertungsstandard zu konzipieren und zu erproben.

Das gemeinsame Forschungsvorhaben soll also eine Erweiterung des Methodenspektrums durch Weiterentwicklung von speziellen Screenings, Experten-Screenings und der messtechnischen Bewertung von Gefährdungen erreichen.

Publikationen

Hartmann, B. ; Botter, J. ; Brandstädt, F. ; Ditchen, D. ; Ellegast, R.; Gebhardt, H. ; Glitsch, U. ; Hoehne-Hückstädt, U. ; Jäger, M. ; Jordan, C. ; Kaiser, B.; Klussmann, A. ; Schaub, Kh.; Schust, M. ; Sinn-Behrendt, A. ; Steinberg, U.
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (ed.) :
MEGAPHYS: Entwicklung eines Methodenpakets zur Gefährdungsanalyse bei physischen Belastungen.
Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (.) In: 54. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e. V. (DGAUM), 02.-04.04.2014, Dresden.