Bewertung körperlicher Belastung (IAD-BkB)

Header Forschungsschwerpunkt Produktionsergonomie

Bewertung körperlicher Belastung (IAD-BkB)

Projektbild

Hintergrund

Ziel war die Entwicklung eines Verfahrens zur Bewertung muskulärer Belastungen im Rahmen der Entgeltfindung der Metall- und Elektroindustrie im Tarifgebiet Baden-Württemberg.

Methodik

Körperliche Belastungen in der Metall- und Elektroindustrie sind z.T. durch ungünstige Körperhaltungen, aber auch durch das Ausüben von Aktionskräften, das Handhaben von Lasten sowie kurzzyklische / repetitive Belastungen des Finger-Hand-Arm-Systems gekennzeichnet. In der Literatur existieren Verfahren, welche eine ergonomische Bewertung der einzelnen Belastungsschwerpunkte ermöglichen. Jedoch fehlen Verfahren, welche eine integrierende Bewertung ermöglichen. Diese Lücke schließt IAD-BkB.

Ergebnisse

Das IAD-BkB ist als Screening-Verfahren zur Beurteilung körperlichen Belastungen auf der Basis von IAD-entwickelten Verfahren (AAWS – Automotive Assembly Worksheet u. HuPPRA – Human Physical Performance Risk Assessment) zur Risikoanalyse und -bewertung bei körperlichen Arbeiten entwickelt worden.