Ergonomische Küche

Header Forschungsschwerpunkt Produktergonomie

Ergonomische Küchengestaltung

Küchenbild_1

Das IAD hat im Rahmen einer Studie für die Arbeitsgemeinschaft die Moderne Küche (AMK) verschiedene ergonomische Richtlinien zur Gestaltung der Küche untersucht.

Der erste Teil der Studie greift dabei die Inhalte einer gleichartigen Studie aus dem Jahr 1991 auf und bringt die Empfehlungen zur Arbeitsplattenhöhe auf einen aktuellen Stand. Seit damals haben sich die Körpermaße und -proportionen der deutschen Bevölkerung verändert, so dass die damals noch auf der Körperhöhe basierenden Einstufungen zu niedrige Ergebnisse lieferten. Anhand von Simulationen mit dem digitalen Menschmodell RAMSIS, welches die derzeit aktuellsten Körpermaßdaten für Deutschland bereitstellt, wurden die Berechnungen aktualisiert und in Anlehnung an DIN 14738 die Ellenbogenhöhe als neues Referenzmaß zur Gestaltung der Küche verwendet.

Da der Kunde während eines Beratungsgesprächs im Küchenfachgeschäft im Normalfall seine Körperhöhe problemlos nennen kann, ein eher technisch relevantes Maß wie die eigene Ellenbogenhöhe jedoch wahrscheinlich nicht kennt, wurde gemeinsam mit AMK ein passendes Meßwerkzeug, das ergonoMeter©, entwickelt, welches den Küchenberater bei der Ermittlung der optimalen Arbeitsplattenhöhe unterstützt.

Ein zweiter Teil der Studie untersucht den Platzbedarf einer Vorbereitungsfläche zwischen Herd und Spüle anhand zweier Zwischenschränke mit den Breiten 50 und 90 cm. Die Probanden bereiteten hierzu in einem Versuch panierte Schnitzel mit handgemachten Pommes Frites sowie Möhrensalat zu. Dieses Gericht bietet ein breites Spektrum an mehr oder weniger Raum fordernden Vorbereitungsaufgaben aus fein koordinierten Tätigkeiten mit optischer Kontrolle, aktiven Armbewegungen sowie Kraft betonten Arbeiten. Der Versuchsablauf wurde auf Video aufgezeichnet und der jeweilige Raumbedarf sowohl objektiv als auch mittels Fragebogen subjektiv erhoben.

Küchenbild 3
Küchenbild 2