Bett. Beratung und Unterstützung

Header Forschungsschwerpunkt Produktergonomie

Betriebliche Beratungs- und Unterstützungsangebote für die Prävention von Beschwerden am Hand-Arm-System (Hand-Arm-System – INQA: 07/5)

Hintergrund

Manuelle Tätigkeiten in der Produktion, die ergonomisch ungenügend gestaltet sind, führen häufig zu ineffizienten Prozessen und verursachen Beschwerden und Erkrankungen des Hand-Arm-Systems. Präventionsmaßnahmen und ergonomische Gestaltung bei Tätigkeiten mit Beteiligung des Hand-Arm-Systems eignen sich aufgrund einer spezifischen Defizitsituation zwischen einerseits gutem Erkenntnisstand und andererseits unzureichender Umsetzung in der Praxis besonders für Vernetzungsprojekte, wie sie im Rahmen von INQA gefördert werden.

Methodik

Ziel des Vorhabens ist die Erarbeitung eines Aktionsprogramms mit Informationsmaterialien, Checklisten und Entscheidungshilfen um insbesondere den Anwendern die Vorteile von sicheren und gesundheitsgerechten Produkten und Arbeitsweisen aufzuzeigen. Bestehende und zu erweiternde Netzwerke zwischen Anwendern, Herstellern, Wissenschaft und Präventionsexperten werden hierzu genutzt.

Dies soll durch modellhafte Anwendung und Best Practice zu Gefährdungsbeurteilung und Arbeitsgestaltung beispielhaft in Unternehmen der Metall-, Elektro- und Bau-Industrie erreicht werden.

Das Vorhaben ist in sieben Arbeitspaketen (AP) strukturiert:

AP 1: Wissenstand

AP 2: Verbreitungswege

AP 3: Netzwerke

AP 4: Konzeption und Entwicklung des Aktionsprogramms (Dienstleistungspaket)

  • Toolbox zu Gefährundsanalyse und -beurteilung
  • Nutzbarmachung von Wissensbeständen
  • Darstellung von Good-Practice-Beispielen
  • Entscheidungshilfen, Checklisten

AP 5: Erprobung

AP 6: Evaluation, Optimierung

AP 7: Transferkonzept, Dokumentation

Projektpartner

Institut für Arbeitsingenieurwesen, TU Dresden, IAD TU Darmstadt, Berufsgenossenschaften (BGM, MMBG, BG Bau), BGIA, Institutionen des Arbeitsschutzes (LAS, BauA), Hersteller, Anwender der Schwerpunkt-Branchen Metall, Elektro, Bau: (VDMA, VDA, VDW, ZVEI); Sozialpartner (Gesamtmetall, IG Metall), INQA -TIKs (INQA Produktion, INQA Bau)