Sicherheitsleitfaden

Forschungsschwerpunkt Fahrzeugergonomie

Entwicklung eines Sicherheitsleitfadens für mobile Dienste

Projektbild

Ziel

Eine Richtlinie zum Einsatz und Limitationen von internetbasierten Diensten im automobilen Nutzungsbereich ist im Rahmen des Vorhabens entwickelt worden.

Methoden

Basierend auf Erkenntnisse aus der Literatur (einschließlich Gesetzgebung) wurde die erste Version des Leitfadens entwickelt. Für die Konkretisierung bestimmten Kriterien aus der 1. Version sind Fahrversuche mit dem eingebauten Prototyp eines internetbasierten Dienstes durchgeführt worden. Die Versuche fanden im öffentlichen Straßenverkehr statt.
Hierbei sind unterschiedliche Bedienszenarien mit verschiedenen Fahraufgaben kombiniert worden. Das Blick- und Bedienverhalten der Probanden während der relevanten Abschnitte ist analysiert worden. Daneben haben die Probanden, mittels speziellen Fragebögen, die Akzeptanz des Dienstes Probanden beurteilt.

Die Ergebnisse der Probandenstudie zusammen mit neuen Erkenntnissen aus der Literatur und der Gesetzgebung flossen in die finale Version des Leitfadens ein.

Ergebnisse

Der Leitfaden zeigt die Einschränkungen bei der Nutzung von mobilen Diensten während der Fahrt auf und setzt diese in Anforderungen um. Gleichzeitig beinhaltet der Leitfaden Kriterien, die bei der Entwicklung zukünftiger Dienste berücksichtigt werden müssen.

Weiterführende Informationen

Dieses Vorhaben ist Teil des Verbundprojektes MACS (Mobile Automotive Cooperative Services) gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Projektkonsortium

  • Lehrstuhl für Betriebswirtschaftlehre – Information, Organisation und Management – Technische Universität München
  • Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik – Technische Universität München
  • Audi AG
  • Institut für Automobilwirtschaft – Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
  • Institut für Arbeitswissenschaft – Technische Universität Darmstadt

Das Projekt MACS ist am 5. Juli 2007 mit dem Heilmann-Preis 2007 der Integrata – Stiftung für die humane Nutzung der Informationstechnologie ausgezeichnet worden.

Die im Rahmen des Projektes entstandenen Berichte sind jetzt in einem Buch zusammengefasst worden:

Ralf Reichwald, Helmut Krcmar und Stefan Reindl (Hrsg.): Mobile Dienste im Auto der Zukunft. Reihe: Schriften zu Kooperations- und Mediensystemen. Band 13. Lohmar : Josef Eul Verlag. 2007.

Veröffentlichungen

  • WILLIAMS, M.; HELBIG, R.: Evaluation of information and communication systems based on design guidelines and liability issues, In: Proceedings IEA 2006 Congress, 16th World Congress on Ergonomics, 10.-14.07.2006, Maastricht, Niederlande, CD-ROM-Ausgabe.
  • WILLIAMS, M., HELBIG, R.: Probandenstudie: Evaluierung des Dienstes MACS MyNews. In: Reichwald, R., Krcmar, H., Reindl, St. (Hrsg.): Mobile Dienste im Auto der Zukunft. Lohmar: Josef Eul Verlag. 2007. S. 205-272.
  • WILLIAMS, M., HELBIG, R.: Sicherheitsleitfaden für mobile Dienste im automobilen Nutzungsbereich. In: Reichwald, R., Krcmar, H., Reindl, St. (Hrsg.): Mobile Dienste im Auto der Zukunft. Lohmar: Josef Eul Verlag. 2007. S. 273-318.