Kompetenzfeld Mobilität der Zukunft

Forschungsschwerpunkt Fahrzeugergonomie

Mobilität der Zukunft

Bereits heute beeinflussen Megatrends wie Vernetzung, Elektrifizierung und Automatisierung das Mobilitätsverhalten von Nutzern und Nutzerinnen. Die Einführung dieser Technologien steht jedoch erst am Anfang, sodass die Reichweite und Auswirkung auf das zukünftige Mobilitätsverhalten noch weitestgehend offen sind. Während heute einzelne Verkehrsmittel vor allem in Isolation genutzt werden, ist eine deutliche höhere Intermodalität bei der zukünftigen Verkehrsmittelwahl zu erwarten. Grundlegend hierfür ist eine umfassende Vernetzung der Fortbewegungsmittel mit der Infrastruktur, sodass die nutzerseitige Datenpreisgabe noch umfassender werden wird.

Unsere Forschungsgruppe trägt dabei durch Untersuchungen der Motivation der Verkehrsmittelwahl, des Fahrspaßes verschiedener Verkehrsmittel sowie den nutzerseitigen Anforderungen an die zukünftige intermodale Mobilität zur Realisierung zukünftiger Mobilitätskonzepte bei. Darüber hinaus erarbeiten wir nutzerzentrierte Ansätze, die dem Nutzer auch in einer hochvernetzten Mobilitätsumgebung eine selbstbestimmte Kontrolle über seine Daten ermöglichen.

Referenzprojekte

SeDaFa – Selbstdatenschutz im vernetzten Fahrzeug

Einsatz von Gamification Elementen zur Unterstützung der Fahrzeugführungsaufgabe

Fahrspaß und Fahrerlebnis von Verkehrsmittelnutzer/innen

Intermodale Verkehrsmittelnutzung – Ein zukunftsfähiges Konzept aus Sicht von Nutzerinnen und Nutzern?