Fahrspaß und Fahrerlebnis

Forschungsschwerpunkt Fahrzeugergonomie

Fahrspaß und Fahrerlebnis von Verkehrsmittelnutzer/innen

Hintergrund

Der Pkw ist heute das am häufigsten genutzte Verkehrsmittel in Deutschland und für viele zu einem unentbehrlichen Alltagsgegenstand geworden. Positives Fahrerleben ist ein zentraler Faktor, der die Wahl unserer Verkehrsmittel beeinflusst. Die Begriffe Fahrspaß und Fahrerlebnis werden von Medien und Herstellern häufig verwendet. Dabei bleibt häufig unklar, was unter dem Begriff Fahrspaß verstanden wird, und welche Faktoren den Fahrspaß beeinflussen. Heute werden das Fahrerlebnis und der Fahrspaß insbesondere im Hinblick auf die immer weiter fortschreitende Automatisierung des Autofahrens diskutiert.

Fragestellung

Das IAD untersucht den Fahrspaß und das Fahrerlebnis sowohl aus der Perspektive unterschiedlicher Verkehrsmittelnutzer, als auch spezifisch im Hinblick auf die fortschreitende Automatisierung des Pkws. Das Ziel ist zu bestimmen, warum der Mensch den Pkw als Verkehrsmittel bevorzugt und welche Faktoren bei der Nutzung verschiedener Verkehrsmittel zum Fahrerlebnis und zum Fahrspaß beitragen.

Eine zentrale Fragestellung ist, wie sich automatisiertes Fahren auf den erlebten Fahrspaß von Fahrzeugnutzerinnen und –nutzer auswirkt. Um diese Fragestellung zu untersuchen, rückt das Fahrerlebnis und der Fahrspaß von Nutzerinnen und Nutzern des Pkws in den Rollen „Fahrer/in“ und „Beifahrer/in“ in den Mittelpunkt der Forschung.

Methodik

Zur Klärung dieser Fragen wurden literaturbasiert Faktoren abgeleitet, die das Fahrerlebnis und den Fahrspaß prägen. Diese wurden anhand einer Befragungsstudie (n = 334) empirisch untersucht. Unterschiede hinsichtlich des Fahrerlebnisses und Fahrspaßes von Verkehrsmittelnutzer/innen wurden analysiert. Zusammenhangsanalysen legten Faktoren offen, die zum Fahrspaß von Verkehrsmittelnutzern beitragen.

Ergebnisse

Es zeigt sich, dass unterschiedliche Faktoren das Fahrerlebnis der Verkehrsmittelnutzer prägen. Wichtige Faktoren sind Flexibilität, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit eines Verkehrsmittels.

Die Analyse hinsichtlich des Fahrspaßes zeigt, dass sich die Einflussfaktoren in die Dimensionen Fahrer, Fahrzeug und Umwelt gliedern lassen. Der Fahrspaß von aktiven und passiven Verkehrsmitteln unterscheidet sich grundlegend. Während Pkw-Fahrer/innen Fahrspaß am schnellen, aktiven Fahren haben, wirkt sich dies negativ auf den Fahrspaß von Pkw-Beifahrer/innen aus. Einflüsse von soziodemografischen Merkmalen, sowie Merkmalen der Fahrt und den Eigenschaften des Pkws auf den Fahrspaß konnte identifiziert werden.

Fahrspaß und Fahrerlebnis in Abhängigkeit der Verkehrsmittelwahl (Bier et al. 2018)
Fahrspaß und Fahrerlebnis in Abhängigkeit der Verkehrsmittelwahl (Bier et al. 2018)

Ausblick

Insbesondere die Auswirkungen der fortschreitenden Fahrzeugautomatisierung auf den Fahrspaß und das Fahrerlebnis vom Pkw Fahrerinnen und Fahrern steht im Mittelpunkt der Forschung am IAD. Die Ergebnisse hinsichtlich des Fahrspaßes von Fahrern/innen und Beifahrern/innen bilden den Ausgangspunkt für weitere Untersuchung.

Publikationen

Bier, L, Joisten, P, Abendroth, B (2018) Warum bevorzugt der Mensch das Auto als Verkehrsmittel? Eine Analyse zum erlebten Fahrspaß unterschiedlicher Verkehrsmittelnutzer. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft (in press)

Bier, L, Joisten, P, Abendroth, B (2018) Untersuchung zum erlebten Fahrspaß unterschiedlicher Verkehrsmittelnutzer. In: 64. GfA Frühjahrskongress