ZielKom

Piktogramm Forschungschwerpunkt Arbeitsgestaltung/Arbeitsorganisation

Zielgerichtete, altersstrukturgerechte Vermittlung arbeitsplatzbezogener Kompetenzen durch Lernfabriken (ZielKom)

Das Projekt ZielKom findet in Kooperation der Technischen Universität Darmstadt mit den Firmen Mahr GmbH, Franz Kessler GmbH, DAW SE sowie der Technologieberatungsstelle beim DGB Hessen-Thüringen e. V. Die Technische Universität Darmstadt wird von den Instituten Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (PTW), Arbeitswissenschaft (IAD) sowie dem Arbeitsbereich Technikdidaktik (TD) vertreten. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Kompetenzentwicklung altersgemischter Teams mit dem Ziel, Beschäftigte über ihr gesamtes Arbeitsleben zu fördern und ihre Arbeitsfähigkeit bis zur Rente zu erhalten. Jeder der beteiligten Projektpartner steht für eine besondere Fragestellung und bringt seine spezifische Sichtweise mit ein.

In den drei Jahren Projektlaufzeit werden notwendige Kompetenzen in den Unternehmen erhoben und mittels Kompetenzentwicklungsmaßnahmen gefördert. Am Beispiel „Shop Floor Management“ trainieren Beschäftigte der beteiligten Unternehmen in der Prozesslernfabrik der TU Darmstadt Fachkompetenzen ebenso wie Sozial- und Kommunikationskompetenzen. Nicht zuletzt erfahren alle Altersgruppen, wie Arbeiten und Lernen in altersgemischten Teams funktionieren und Spaß machen kann. Die evaluierten und erprobten Trainings werden dann in das jeweilige unternehmensinterne Weiterbildungsmanagement integriert. Vor allem aber werden die entstandenen Analysetools und Kompetenzentwicklungsmaßnahmen für die Anwendung in weiteren Unternehmen (insbesondere KMU) aufbereitet, so dass Vorgehen und Ergebnisse einen breiten gesellschaftlichen Nutzen haben.

Das Projekt wird vom BMBF im Programm „Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel“ gefördert. Die Laufzeit beträgt drei Jahre. Die Projektkoordination liegt bei der Technischen Universität Darmstadt, Institut für Produktionsmanagement, Technologie und Werkzeugmaschinen (Prof. Dr.-Ing. J. Metternich).

Weitere Informationen finden Sie auf der ZielKom Projektseite.